CV

Meike Kuhnert

*1985 in München. Lebt und arbeitet in Berlin.

2014 Gründung des Projektraumes stay hungry http://stayhungry-projectspace.de/ in Zusammenarbeit mit Michel Aniol

2014 Goldrausch Künstlerinnenprojekt, Berlin, ein unabhängiges Programm für postgraduierte bildende Künstlerinnen

seit 2012 selbstständig tätig als bildende Künstlerin

2011-2012 Meisterschülerin von Prof. Antje Majewski, Kunsthochschule Berlin-Weißensee, Berlin

2010 Studium der Bildenden Kunst am Chelsea College of Arts, London

2005–2011 Studium der Bildenden Kunst an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee, Fachrichtung Malerei, Diplom

Förderungen und Preise

2018 Auszeichnung künstlerischer Projekträume und Initiativen, Berliner Senat, Berlin
2017 Nominiert für das Projektstipendium KunstKommunikation, Kunsthaus Kloster Gravenhorst, Hörstel
2014 Goldrausch Künstlerinnenprojekt, Berlin
2012 Finanzierung der Ausstellung ICHICHICH durch die Mart Stam Gesellschaft
2011 Mart Stam Preis

Ausstellungen (Auswahl)

2019

Neck of the Woods, Spoiler, Berlin;
Insula, Dintorni, Garage Arts Platform Enna, Palermo;
Second Life, Sangnual Lap, Bangkok;
Anonyme Zeichner Archiv, Kunsthaus Kannen, Münster;
Stadt, Schoeler, Berlin;


2018

Nebbia, Garage Arts Platform Enna, Sizilien;

2017

Ausblick!, Projektstipendium KunstKommunikation 17,
Kunsthaus Kloster Gravenhorst, Hörstel;
Age of Ideas, Freiraumfestival, Heilig-Kreuz-Kirche, Leipzig (S);
Ideenwerkstatt, Präsentation des Projektes Genius Loci,
Kunsthaus Kloster Gravenhorst, Hörstel;
Business as usual, Kreuzberg Pavillon, Berlin;
Swimming Tools, stay hungry, Berlin (S);

2016

Orientations in Time and Space, stay hungry, Berlin (S);
Solar Dreams, Möbelhaus von A-Z, Berlin (S);
Secret Gardens, Gelände des ehemaligen St. Thomas Friedhofs, Berlin;
The Visionaire, Feuerwache (Alt), Berlin

2015

#TABS, LageEgal, Berlin;
Artists Sweethearts, Künstlerhaus Dortmund, Dortmund;
Pure Fruits, stay hungry, Berlin;

2014

HELIUM – Goldrausch 2014, Projektraum Flutgraben e. V., Berlin;
Paradies Neukölln, stay hungry, Berlin (S);
POLYEDITION#1/– Spirits –, stay hungry, Berlin.

2012

ICHICHICH, Leinestraße 21, Berlin;
Ausgerechnet Freitag der Dreizehnte, kuratiert von Frank Wagner,
Altes Kaufhaus am Oranienplatz, Berlin;
PRESUME, Mart Stam Preis, Kunstraum Kreuzberg/ Bethanien, Berlin.

Publikationen

Kat. Helium Goldrausch 2014, Philipp Koch, Meike Kuhnert, Goldrausch Künstlerinnenprojekt, Berlin 2014.
Kat. Ausgerechnet Freitag der Dreizehnte, Pp. 149-152, Berlin 2012.
Kat. Presume, Mart-Stam-Förderpreis 2011, Nr. 5, Cornelia von Berswordt-Wallrabe, Meike Kuhnert, Mart Stam Gesellschaft, Berlin 2012.